Briefe / Mitteilungen

Klares Programm

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2018.06486
Veröffentlichung: 21.02.2018
Schweiz Ärzteztg. 2018;99(08):06486

Dr. med. Christoph Schnyder, Büren

Klares Programm

Brief zu: Igual M. Offener Brief an Bundespräsident Berset. Schweiz Ärztezeitung. 2018;99(3):52–3.

Sehr geehrter Herr Igual,

Ihr Brief hat mich ob soviel Naivität tief berührt.

Ihren Analysen und Vorschlägen kann ich von A bis Z zustimmen. Sie sind ja alle nicht neu und schon x-mal erwähnt und empfohlen.

Nur eines haben Sie, Herr Kollege Igual, nicht berücksichtigt. Herr Bundespräsident Berset hat nach seinem Studium direkt das «Metier» des Politikers im Namen der Sozialdemokratischen Partei ergriffen. Das Verhalten unseres Bundespräsidenten ist absolut stringent. Für die Freiberuflichen wird kein Finger gerührt und es wird konstant versucht die Staats­medizin zu fördern oder zumindest nicht zu behindern (z.B.: Ausbau der Ambulatorien).

Wenn man dann noch weiss, dass die Aktien von Novartis und Roche bei rund 20% unter den Höchstständen daherdümpeln, wird Herr Bundespräsident Berset wohl kaum den beiden Pharmariesen an den «Karren» fahren wollen. Insbesondere wenn Basel von Frau Herzog von der gleichen Partei «regiert» wird. Es könnten massive Stellenkürzungen drohen, wenn man die Schraube von Staates wegen allzu sehr anziehen möchte.

So bleibt uns nichts anderes übrig, wie die Ambulatorien der Spitäler im «Echo der Zeit» ungeniert vorgaben: den neuen Tarif optimal zu nutzen und auszunutzen. Bis zum Erreichen des Optimums/Maximums wird es ein paar Jahr dauern (siehe 5 Minuten Abwesenheit) und dann wird man jammern, dass der Spareffekt gegen null geht ...

Wie war es doch mit den Praxis-Labor-Kürzungen, eingeführt vom etatistisch denkenden FDP-Bundesrat Couchepin: Daran sind wir auch nicht verlumpt wie prognostiziert.

Herr Bundespräsident Berset ist seiner Ideo­logie und Herkunft her wie schon erwähnt siche­r kein Freund der frei praktizierenden Ärzte. Doch fährt er zumindest ein klares Programm im Sinne seiner Partei.

In diesem Sinne grüsst Sie herzlich Ihr

Verpassen Sie keinen Artikel!

close