500

FMH

SIWF-Award: besonderes ­Engagement für die Weiterbildung

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2022.20763
Veröffentlichung: 04.05.2022
Schweiz Ärzteztg. 2022;103(18):586-587

Monika Brodmann Maedera, Raphael Stolzb

a PD Dr. med. et MME, Präsidentin des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF; b Dr. med., Vizepräsident des Schweizerischen ­Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF

Hat sich eine frühere Weiterbildnerin oder ein früherer Weiterbildner exemplarisch für Ihre Weiterbildung eingesetzt? Haben Sie dank der hohen didaktischen Kompetenz einer Weiterbildnerin oder eines Weiterbildners speziell erfreuliche Fortschritte in Bezug auf Kenntnisse und Fähigkeiten machen können? Dann ­nominieren Sie diese engagierten Weiterbildungsverantwortlichen für den SIWF-Award für besonderes Engagement in der Weiterbildung! Auch dieses Jahr können sowohl Einzelpersonen als auch verantwortliche Teams einer Weiterbildungsstätte nominiert werden.

Wir freuen uns, bereits zum neunten Mal die Ausschreibung für den SIWF-Award veröffentlichen zu können. Die zahlreichen Nominationen und das positive Echo haben uns bestätigt, dass eine solche ­Auszeichnung sinnvoll ist und ihren Zweck erfüllt. Die Verleihung ist deshalb fester Bestandteil der SIWF-Agenda geworden.

Entscheidende Grundlage für eine optimale Vermittlung von Können und Wissen an die Weiterzubil­denden ist das Engagement der Kaderärztinnen und Kaderärzte. Diese Aufgabe lässt sich nur beschränkt durch Pflichtenhefte definieren, viel wichtiger sind persönliches Engagement und Begeisterung. Die Belastungen in der medizinischen Arbeitswelt sind vielfältig, und die zeitlichen sowie finanziellen Ressourcen werden stets knapper, umso mehr sollten besonders aktive und motivierte Weiterbildnerinnen und Weiterbildner auch Anerkennung erhalten. Das SIWF bietet aus diesem Grund Assistenzärztinnen und Assistenzärzten die Möglichkeit, das ausserordentliche Engagement solcher Weiterbildungsverantwortlicher explizit zu würdigen, ohne aber eine Rangliste erstellen zu ­wollen.

Nominierung durch Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

Für den SIWF-Award können Personen nominiert ­werden, welche zurzeit in der ärztlichen Weiterbildung aktiv tätig sind. Im Fokus stehen Kaderärztinnen und Kaderärzte, welche sich persönlich für die Weiterbildung von angehenden Fachärztinnen und Fachärzten einsetzen und besonders kompetent und initiativ bei der Weitergabe von Kenntnissen und Fertigkeiten sind. Auch dieses Jahr können verantwortliche Teams einer Weiterbildungsstätte nominiert werden. Nominationsberechtigt sind Ärztinnen und Ärzte, die sich zurzeit in der Weiterbildung zu einem Facharzttitel befinden oder vor weniger als einem Jahr den Facharzttitel erworben haben. Eine Nomination ist dann gültig, wenn sie durch zwei Personen gemeinsam erfolgt. Sie soll die persönliche Wertschätzung für die wahrgenommene Weiterbildungsqualität und für das Engagement der Weiterbildungsverantwortlichen ausdrücken. Damit aufgrund des Nominationsprozesses keine Vorteile oder Konflikte am Arbeitsplatz entstehen können, dürfen nur Weiterbildungsverantwortliche oder Teams nominiert werden, bei welchen die Nominierenden ­aktuell nicht mehr angestellt sind. Die Namen der ­nominierenden Personen werden nicht veröffentlicht und den Nominierten auch nicht mitgeteilt. Es wird keine «Rangliste» der Nominierten erstellt.

Kriterien für eine gültige Nomination

– Ärztinnen und Ärzte, die sich zurzeit in der Weiter­bildung zu einem Facharzttitel befinden oder vor weniger als einem Jahr den Facharzttitel erworben haben;

– Nomination muss gemeinsam durch zwei Personen erfolgen;

– Nominierende dürfen aktuell nicht mehr bei der oder dem zu nominierenden Weiterbildungsverantwortlichen angestellt sein;

– die zu nominierende Person muss aktuell in der Weiterbildung tätig sein.

Jetzt Nomination einreichen!

Um jemanden zu nominieren, können Sie bis 31. Juli 2022 auf der SIWF-Website (www.siwf.ch → SIWF-Projekte → SIWF Award) das Online-Formular ausfüllen.

Die SIWF-Geschäftsleitung überprüft, ob die Nominierung formell korrekt ist, und entscheidet abschlies­send über die Gültigkeit der einzelnen Nominationen.

Alle korrekt Nominierten erhalten als Würdigung ­ihres Engagements in der Weiterbildung eine Anerkennungsurkunde, ein Präsent und eine kostenlose Einladung zum MedEd-Symposium am 28. September 2022 in Bern. Sie werden (nach Rückfrage) auf der SIWF-­Website (www.siwf.ch) aufgeführt und am MedEd-Symposium namentlich genannt.

Jetzt Weiterbildungsverantwortliche nominieren!

Der SIWF-Award gibt die Möglichkeit, besonders engagierten und kompetenten ärztlichen Weiterbildungsverantwortlichen und auch Teams eine Anerkennung auszudrücken. Hat eine ehemalige Weiterbildnerin oder ein ehemaliger Weiterbildner bei Ihnen einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Dann nominieren Sie sie oder ihn für den SIWF-Award.

Füllen Sie auf der SIWF-Website (www.siwf.ch → SIWF-Projekte → SIWF Award) das ­Online-Formular aus.

Einsendeschluss: 31. Juli 2022

Weitere Informationen finden Sie auf www.siwf.ch. Wenn Sie Fragen haben, erreichen Sie uns über info[at]siwf.ch oder unter 031 503 06 00.

fullscreen

Korrespondenzadresse

info[at]siwf.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close