Briefe / Mitteilungen

Übersetzungsfehler im «Zu guter Letzt» von Jean Martin

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2019.17937
Veröffentlichung: 29.05.2019
Schweiz Ärzteztg. 2019;100(22):767

Ueli Hagnauer, Steffisburg 

Übersetzungsfehler im ­«Zu ­guter Letzt» von Jean Martin

Brief zu: Martin J. Im Kampf gegen die Trägheit angesichts des Klimawandels. Schweiz Ärzteztg. 2019;100(19):672.

Herzlichen Dank an Jean Martin für sein ­Engagement und für seine – einmal mehr – hervorragend formulierten und nachdenklich stimmenden Gedanken zu Klimawandel, Politik und Trägheit in der SÄZ-Ausgabe vom 8. Mai.

In die deutsche Version hat sich ein kleiner, aber wichtiger Übersetzungsfehler eingeschlichen:

«Carbone» ist übersetzt mit «Kohle», was unzutreffend ist. Richtig müsste es heissen: «... wir sind unbedingt auf sie (die Jungen) angewiesen, um in 20 Jahren, spätestens bis 2050, aus der fossilen Energie auszusteigen.» Aus der Kohle hätten wir bekanntlich schon längstens aussteigen müssen.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close