Briefe / Mitteilungen

Ja, Euer Ehren, ich bekenne mich schuldig

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2019.18480
Veröffentlichung: 11.12.2019
Schweiz Ärzteztg. 2019;100(50):1705

Dr. med. Michel Marchev, Safnern

Ja, Euer Ehren, ich bekenne mich schuldig

Brief zu: Henggi B, Schweizer C. Korrekter Umgang 
mit Geschenken und Einladungen zum Mittagessen. 
Schweiz Ärzteztg. 2019;100(47):1562–4.
(Artikelserie Teil 1: Neue Vorschriften im Heilmittelgesetz)

Freimütig gebe ich zu, ein Wiederholungs­täter zu sein. Nach meiner Pensionierung als Hausarzt kann ich nicht weiter schweigen, kann mit dieser Schuld nicht einfach so weiter­leben.

Ja, ich habe wiederholt Gipfeli von Pharmavertretern selber gegessen und nicht umgehend an meine PatientInnen im Wartezimmer weitergegeben.

Ich bin glücklich, dass die Juristen und Kommunikationsverantwortlichen uns endlich genaue Anweisungen geben. Ihre bemerkenswert differenzierte und präzise Arbeit ist nicht hoch genug zu würdigen.

Eine Frage bleibt noch offen: Wie verfahre ich mit Gipfeli von PatientInnen? Muss ich diese an Pharmavertreter weitergeben, die sie der nächsten Ärztin für deren PatientInnen ab­geben? Aber diese Frage wird sicher in einem nächsten Teil der Artikelserie beantwortet.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close