FMH

Berichtsperiode September 2019 bis August 2020

Jahresbericht über die Aktivitäten der FMH im Bereich MPA/MPK

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2020.19366
Veröffentlichung: 11.11.2020
Schweiz Ärzteztg. 2020;101(46):1521-1523

Aisha Ahmed

Präsidentin der kantonalen Delegierten für MPA-Fragen

Im MPA-Büro fanden grössere personelle Wechsel statt: In dieser Berichtsperiode ist Dr. Adrian Sury als Präsident der kantonalen Delegierten für MPA-Fragen altershalber zurückgetreten. Ebenfalls in den wohlverdienten Ruhestand entlassen wurde im Sekretariat Frau Elisabeth Tröhler, welche sich engagiert um die MPA-Belange gekümmert hatte. Glücklicherweise konnten wir mit Frau Annik Rüedi eine sehr kompetente und motivierte Nachfolgerin gewinnen, die sich trotz ungeplant kurzer Übergabezeit bereits sehr gut eingearbeitet hat. Seit Februar 2020 arbeitet Frau Chiwith Baumberger als Fachspezialistin MPA ebenfalls im Sekretariat. Das Präsidium habe ich im Januar 2020 angetreten. Kurz darauf wurden wir alle von den Folgen der COVID-19-­Pandemie betroffen, was zu gros­sen Veränderungen führte. Auf Sitzungen wurde verzichtet, die Online-Plattformen kamen intensiv zum Einsatz, die Ausbildung der MPA-Lernenden inklusive der Abschlussprüfungen war stark betroffen. Es war grosse Flexibilität aller Beteiligten gefordert.

Aktuell sieht die Aufgabenteilung für MPA- und MPK-Belange wie folgt aus:

– Delegierte der kantonalen Ärztegesellschaften für MPA-Fragen: Präsidentin Dr. A. Ahmed; Vizepräsidium: noch vakant

– Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität (Kommission B&Q): Präsident Dr. J. Orellano

– Aufgabenkommission für das Qualifikationsverfahren (QV) MPA: Präsident Dr. G. Printzen

– OdA Berufsbildung MPA (odamed): Präsidentin Frau M. Schenk/SVA; Vizepräsident Dr. G. Printzen/FMH

– Aufsichtskommission überbetriebliche Kurse (üK): Präsident Dr. Carlos Quinto; Vizepräsident Dr. José Orellano

– Die Anliegen der verschiedenen Gremien an den Zentralvorstand der FMH werden durch Dr. Carlos Quinto, Mitglied im Zentralvorstand der FMH und ­Departementsverantwortlicher Public Health und Gesundheitsberufe, vertreten.

– MPA-Sekretariat bei der FMH: Frau Annik Rüedi und Frau Chiwith Baumberger

Das MPA-Büro, das aus den oben aufgeführten Gre­mienverantwortlichen der FMH besteht, trifft sich in der Regel einmal jährlich oder ad hoc, um allfällige Probleme oder Projekte zu besprechen.

Das erste Ausbildungsjahr nach revidierter BiVo und Bildungsplan MPA erfolgte ohne grössere Schwierigkeiten.

Die Berichte über die Tätigkeiten in den oben auf­geführten Kommissionen werden wie bereits in den vergangenen Jahren im Jahresbericht durch die entsprechenden Verantwortlichen verfasst.

Schweizerische Kommission für ­Berufsentwicklung und Qualität (Dr. José Orellano)

Die COVID-19 Pandemie hatte in der vergangenen Pe­riode zu einer gewissen Lähmung der Aktivitäten in der Kommission für B&Q geführt.

Die durch das BAG verfügten Einschränkungen in der Ausbildung mit den nötigen Anpassungen für das Qualifikationsverfahren waren eine deutliche Herausforderung für die Kommission. Die zu erarbeitenden Än­derungen mussten kurzfristig und termingerecht zur Verfügung gestellt werden. Leider wurden in drei Kantonen (TI, ZH, VD) keine praktischen Prüfungen durchgeführt gemäss Entscheid des SBFI, so dass wir hier keine gesamtschweizerischen Vergleiche machen können.

So ist die Qualität der Lehrabschlussprüfungen nicht kongruent. Die Noten der bereits im Jahr 2019 durch­geführten Abschlüsse der medizinischen Grundlagen wurden auf Anweisung hin nicht im Lehrabschlusszeugnis berücksichtigt. Betreffend Repetentinnen wurde ein durch die Aufgabenkommission neu entwickeltes Fachgespräch durchgeführt. Auch mit diesen Änderungen sind die Lehrabschlüsse 2020 mit EFZ den bisherigen Abschlüssen gleichwertig.

Die vorgezogene Prüfung Medizinische Grundlagen für die Abschlüsse im Jahr 2021 wurden entsprechend abgesagt; hier werden für das QV die Semesternoten der Grundlagenfächer bei Lehrabschluss bewertet.

Durch diese erhöhte Belastung konnten die weiteren Abläufe für die Bestimmungen der neuen Bildungsverordnung nicht optimal erarbeitet werden. Die Arbeiten für die Ausführungsbestimmungen sind noch nicht ganz abgeschlossen.

Vielen Dank den Verbänden vom ARAM und SVA für die gute Zusammenarbeit.

fullscreen
Longitudinale Statistik der Lernenden.

Aufgabenkommission für das Qualifi­kationsverfahren (QV) MPA 
(Dr. Gert Printzen)

Die Aufgabenkommission Qualifikationsverfahren QV MPA erarbeitet(e) unter grossem Einsatz die Prüfungsunterlagen für das QV 2020. Die Erarbeitung einer gesamtschweizerischen einheitlichen Prüfung stellt die Fachgruppen und deren Leiterinnen und Leiter immer wieder vor eine grosse Herausforderung. Nicht nur dem Anspruch einer qualitativ anspruchsvollen, gleichzeitig aber auch machbaren Prüfung ist gerecht zu werden, sondern auch den nicht zu unterschätzenden Unterschieden der Gepflogenheiten zwischen der Romandie, dem Tessin und der Deutschschweiz hinsichtlich der einzelnen Fachgebiete ist Rechnung zu tragen.

Das Qualifikationsverfahren 2020 wird unter dem speziellen Aspekt «Coronavirus(COVID-19)-Pandemie» in die Annalen eingehen. Gleichwohl konnten unter Einhaltung der Hygieneregeln und anderer Vorgaben 897 Prüflinge antreten. Die Gesamtzahl der Geprüften ist somit im Vergleich zum Vorjahr klar gesunken (897 vs. 1057). Im zur Berichterstellung vorliegenden gesamtschweizerischen Überblick der Noten zeigt sich, dass die Zahl der Ungenügenden im Vergleich zum Vorjahr jedoch deutlich gesunken ist (25 = 2,8 % vs. 99 = 9,4%) – obwohl die aktuelle Prüfung als nicht sonderlich einfach eingestuft worden war. Einmal mehr als mühsam gestaltete sich die Zusammenstellung der Prüfungs­resultate zu einer Gesamtschau, da die Daten der Kantone zu extrem unterschiedlichen Zeitpunkten zur Verfügung gestellt wurden.

Der Ausbildungsgang nach neuer BiVo erfolgte bereits. Unter dem Aspekt «Abschlussprüfungen nach neuer BiVo im Jahr 2022» wurde schon darauf hingearbeitet, das Ziel «Online-Prüfung» der Berufskenntnisse (schriftliche Prüfung) zu realisieren. Der Vorteil eines solchen Vorgehens liegt auf der Hand: qualitativ hochstehende digitale Prüfungen nach dem Konzept eines Pools erstellen, aus dem dann individualisierte Prüfungen ­generiert werden können. Ob diese Prüfungen dann online oder schriftlich durchgeführt werden, ist unabhängig vom Erstellungsprozess derselben.

In dieser abgelaufenen Prüfungsperiode, wie auch in den Jahren zuvor, war der Aufwand für das Qualifika­tionsverfahren beträchtlich und konnte nur dank des engagierten Einsatzes aller Beteiligten bewältigt werden. Mein herzlicher Dank gilt einmal mehr allen Mitwirkenden für ihr ausserordentliches und konstruk­tives Engagement!

MPA-Ausbildung

Im Jahr 2020 wurden 897 MPA-Kandidatinnen geprüft. Von diesen 897 Kandidatinnen haben leider 25 Kandidatinnen (2,8%) die Prüfung nicht bestanden.

www.mpaschweiz.ch – www.fmh.ch

Nach dem Relaunch der FMH-Homepage wurden alle Informationen zu MPA von der FMH-Homepage auf die Homepage www.mpaschweiz.ch transferiert. Dort sind sämt­liche Informationen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu den Medizinischen Praxisassistentinnen / Medizinischen Praxisassistenten zu finden. Die laufend aktualisierte Seite wird vom MPA-Sekretariat der FMH betreut. Unter www.am-suisse.ch kann auf die französische Version zugegriffen werden.

Per Sommer 2021 wird die Homepage www.mpaschweiz.ch überarbeitet.

Schlichtungsstelle

Es sind in dieser Berichtsperiode weder neue Vermittlungsgesuche beim Schlichter für die Deutschschweiz, Rechtsanwalt und Notar lic. iur. A. Kummer, eingegangen, noch sind Fälle hängig.

Zum Schluss

Herr Bruno Gutknecht wird Ende Jahr in den wohlverdienten Ruhestand treten. Seine Funktion im Zentralsekretariat des SVA übernimmt ab Januar 2021 Herr ­Peter Burkhalter. Wir bedanken uns bei Bruno Gutknecht für seinen langjährigen Einsatz im Interesse der MPA und wünschen ihm alles Gute.

Ursprünglich wäre auch dieses Jahr wieder im Anschluss an die Jahresversammlung der Delegierten für MPA-Fragen ein Besuch der SwissSkills in Bern vor­gesehen gewesen. Da dieser Anlass COVID-19-bedingt in einem ganz kleinen Rahmen durchgeführt wurde, haben wir uns entschlossen, die Jahresversammlung wieder in Luzern durchzuführen.

Ich möchte dem MPA-Sekretariat, den Mitgliedern der verschiedenen Kommissionen, den Berufsverbänden und allen anderen Beteiligten herzlich danken für die konstruktive Arbeit, welche in diesem Jahr unter zusätzlich erschwerten Bedingungen erfolgte.

Korrespondenzadresse

Aisha Ahmed
Präsidentin der kantonalen Delegierten für MPA-Fragen
Nussbaumstrasse 29
CH-3000 Bern 15

Verpassen Sie keinen Artikel!

close