Horizonte

Preise und Auszeichnungen

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2021.20336
Veröffentlichung: 08.12.2021
Schweiz Ärzteztg. 2021;102(49):1682

Kongresspreise der Schwei­zerischen ­Gesellschaft für Rheumatologie 2021

Im Rahmen des Jahreskongresses 2021 der Schweizerischen Gesellschaft für Rheumatologie (SGR) hat die SGR die drei am besten bewerteten Abstracts und den besten Case-­­Report mit dem Kongresspreis 2021 ausgezeichnet. Prof. Dr. med. Andrea Rubbert-Roth vom Kantonsspital St. Gallen erhielt den Preis für das Abstract «Anti-S1 antibodies after vaccination with anti SARS-CoV-2 mRNA vaccines in pa­tients with rheumatoid arthritis differ in magnitude and ­kinetics from healthy con­trols: Results from a prospective, observational controlled study». PhD Stavros Giaglis von der Universität Basel und vom Universitätsspital Basel wurde für sein Abstract «Plasma Mitochondrial DNA as a Biomarker in the Diagnosis and ­Follow-up of Systemic Lupus Erythematosus» ausgezeichnet. Dr. med. Chantal Meier vom Universitäts­spital Zürich wurde für das Abstract «HRCT-based Radiomics for Prediction of Treatment Response in SSc-ILD» bedacht, und Dr. med. Fabian Lötscher vom Inselspital Bern wurde für den Case-Report «Genetic double strike: VEXAS and TET2 ­positive myelodysplastic syndrome in a patient with long-standing refractory auto­inflammatory disease» ausgezeichnet. Der Preis ist mit je CHF 1000 dotiert.

fullscreen
Prof. Dr. med. Andrea ­Rubbert-Roth und Prof. Dr. med. Thomas Hügle, Präsident des wissenschaftlichen Komitees der SGR 
(© SGR).
fullscreen
PhD Stavros Giaglis und Prof. Dr. med. Thomas Hügle, Präsident des wissenschaftlichen Komitees der SGR (© SGR).
fullscreen
Dr. med. Chantal Meier und Prof. Dr. med. Thomas Hügle, Präsident des wissenschaftlichen Komitees der SGR (© SGR).
fullscreen
Dr. med. Fabian Lötscher, Inselspital Bern (© Pascal Gugler / Insel Gruppe AG).

Weiterbildungs-Grant für angehende Rheumatologinnen und Rheumatologen 2021

Dr. med. Jennifer Amsler vom Inselspital Bern erhält für ihr Forschungsprojekt «Rolle der Neutrophilen in der Entzündung bei Rheumatoider Arthritis und Arthrose» den Weiterbildungs-Grant für angehende Rheumatologen 2021. Der mit CHF 50 000 dotierte Grant ist dazu bestimmt, angehenden Rheumatologinnen resp. Rheumatologen eine Weiterbildung im Ausland für die Dauer von mindestens sechs Monaten zu ermöglichen. Jennifer Amsler führt ihre Forschungsarbeit an der Universität von Paris durch. Finanziert wird der von der Schweizerischen Gesellschaft für Rheumatologie (SGR) verliehene Grant zur Hälfte von der SGR und je zu einem Viertel von der AMGEN Switzerland AG und der Roche Pharma (Schweiz) AG.

fullscreen
(v.l.n.r.) Cristina Venier, Regional Healthcare Partner, Roche Pharma (Schweiz) AG; Dr. med. Jennifer Amsler, Inselspital Bern; Prof. Dr. med. Daniel Aeberli, Präsident der SGR; Ivan De Martin Del Zotto, Product Manager Inflammation, AMGEN Switzerland AG (© SGR).

Prix de recherche Jean et Linette Warnery 2021

Le prix de recherche en arthrite rhumatoïde récompense un ou plusieurs travaux de recherche clinique ou fondamentale concernant l’arthrite rhumatoïde. Offert par la Fondation Jean et Linette Warnery à Morges, le prix, doté de CHF 60 000, a été décerné par la Société Suisse de ­Rhumatologie (SSR) à Prof. Delphine Courvoisier, HUG, pour son travail «The impact of seropositivity on the effectiveness of biologic anti-rheumatic agents: results from a collaboration of 16 registries».

fullscreen
Dr Emile Simon, président de la Fondation Jean et Linette Warnery, Prof. Delphine Courvoisier, HUG, et Prof. Dr méd. Daniel Aeberli, ­président de la Société Suisse de rhumatologie (© SSR).

Verpassen Sie keinen Artikel!

close