Briefe an die Redaktion

Ärztemangel und die «Alten»

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2023.21463
Veröffentlichung: 25.01.2023
Schweiz Ärzteztg. 2023;103(04):18

Ärztemangel und die «Alten»

Brief zu: Wille N, Gilli Y. Ärztemangel: Nicht nur die Energie kommt aus dem Ausland. Schweiz Ärzteztg. 2023;103(0102):30-32

Es herrscht, wie im Artikel beschrieben, ein Fachkräftemangel. Deshalb werden viele Ärztinnen und Ärzte aus dem Ausland angeworben – mit entsprechenden Problemen bei der Ausübung des Berufes in einem fremden Land und dem daraus folgenden Ärztinnen- und Ärztemangel in den Herkunftsländern. Mich erstaunt, dass es kaum ein Thema ist, Ärztinnen und Ärzte um die Pensionierung und nachher vermehrt zu motivieren, diesen wunderschönen Beruf möglichst lange auszuüben und das Wissen und Können der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen. Meine Erfahrung ist eher, dass ich als älterer, weiter praktizierender Arzt belächelt und als Workaholic bedauert werde. Dabei bezahle ich weiterhin AHV, muss in Zürich entweder weiter Notfalldienst machen oder eine Ersatzabgabe leisten und alle 3 Jahre mich um eine Berufsausübungsbewilligung bemühen. Was nicht sehr motivierend ist ...

Dr. med. Markus Scheuring, Zürich

Verpassen Sie keinen Artikel!

close