Briefe / Mitteilungen

Wo bleibt der Arzt?

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2017.05586
Veröffentlichung: 26.04.2017
Schweiz Ärzteztg. 2017;98(17):529

Dr. med. Wolf Zimmerli, Oberdiessbach

Wo bleibt der Arzt?

Brief zu Gilli Y. Mobile Health holt uns ein – mit welchen Konsequenzen? Schweiz Ärztezeitung. 2017;98(12):359.

Es wird uns mit vielen, für einen Arzt aus dem letzten Jahrhundert unverständlichen neudeutschen Fremdwörtern mitgeteilt, dass die digitale Welt uns überrollt und dass auch wir Mediziner darin leben müssen. Als Konsequenz werden zwei Forderungen aufgestellt: einerseits Training als Weiter- und Fortbildung auf dem Gebiet mHealth und eHealth und andererseits – recht schwammig – Förderung durch geeignete finanzielle Vergütungssysteme. Erst ganz am Schluss wird doch noch ein bisschen vom Wesen des Arztes gesprochen, quasi als Alibi, verklausuliert vom ärztlichen Ethos, von Mensch zu Mensch, d.h. von der mitfühlenden Arzt-Patienten-Beziehung.

Was ist aus den Ärzten geworden? Werden sie zu digitalen Wesen? Brauchen sie Fortbildung in diesem Bereich, statt der Förderung des medizinischen Wissens, statt dem Erheben ­einer guten Anamnese, statt der klinischen Untersuchung und statt dem Aufspüren der Person des ganzen Patienten? Dort liegen heute wohl eher die Defizite!

Verpassen Sie keinen Artikel!

close