Briefe / Mitteilungen

Über die Ursachen langfristiger Konflikte bei Covid-19

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2021.20305
Veröffentlichung: 10.11.2021
Schweiz Ärzteztg. 2021;102(45):1483

Dr. med. Markus Gassner, Grabs

Über die Ursachen langfristiger Konflikte bei Covid-19

Der 34-jährige Augenarzt Li Wenliang orientierte am 30.12.2019 Kollegen über sieben SARS-Fälle im Wuhan Central Hospital, wo er arbeitete. Man vermute einen Zusammenhang mit dem Fischmarkt. Er wurde politisch gemassregelt und starb an Covid am 6.2.2020. Daraus folgende Fakten:

Es braucht Bildung, um etwas zu sehen, ­Zusammenhänge zu erfassen, und Mut, dies mitzuteilen.

An Covid erkranken Menschen und viele Säuge­tiere (die am Fischmarkt gehandelt wurden, nicht Fische). Weitere Virus-Mutanten sind deshalb zu erwarten. Die aktuelle Delta-Variante ist leichter übertragbar (Kinder–Erwachsene).

Corona-Viren werden aerogen übertragen. Deshalb wirken Abstand (Nase–Nase), Masken, Trennwände (Visiere).

Arbeitsmedizin: Massnahmen an der Quelle sind am effektivsten: Jede Maske vor der Nase eines Spreaders ohne Ventil zur rechten Zeit ist weit effizienter als eine FFP3-Maske mit der Leckage Haut–Maske, zum eigenen Schutz.

Covid ist eine Berufskrankheit: Augenärzte, ORL- und Zahnärzte sind speziell gefährdet. Dies betrifft auch andere Berufe, wie Personal in Schulen, Verkauf, Reinigung usw.

Die Anerkennung als Berufskrankheit schützt vor Long Covid, weil damit die Prophylaxe der Erkrankung und Rehabilitation des Personals für Arbeitgeber rentabel werden (Gesundheits- und Bildungspersonal). Der CEO, früher Pa­tron, welcher die eigene Verantwortung für sein Personal wahrnimmt und wirksamer schützt, ist geachtet und bezahlt weniger Prämie.

Prophylaktische (Massen-)Testungen modifizieren lokale Epidemien. Die Welle der Erkrankungen wird flacher, dafür länger. Langfristig sind sie unwirksam. Negativ Getestete sind bereits erkrankt oder erkranken später. Deshalb ist es sinnvoll, alle impfbaren Personen, heute Jugendliche ab 12 Jahren, zu impfen. Impfen ist Bildung des Immunsystems.

Alle in so kurzer Zeit entwickelten Impfstoffe sind wirksam gegen alle bisherigen Covid-19- Varianten. Die Erkrankung ist über tausendfach gefährlicher als die Impfung. Dass wir bisher nur einen Impfstoff für Impfungen in der Praxis zur Verfügung hatten, war ein Vorteil. Diskussionen über minimale Vorteile ­eines Impfstoffes blieben erspart. Alle wirksamen Impfstoffe zeigen Impfreaktionen und unterschiedliche, aber seltene schwere unerwartete Impfnebenwirkungen (juristisch Unfall). Das Risiko einer schweren Erkrankung ist viel grösser als eine schwere Impfnebenwirkung. Das Risiko ist bedeutend kleiner als viele Freizeitaktivitäten (no risk – no fun)! Quarantäne ist ungesund und kostet viel.

Es gibt Menschen, die anders denken. Man muss sie akzeptieren, ausser sie gefährden ­andere Mitmenschen, z.B. auch bei Demons­trationen. Zur friedlichen Lösung sollen nur gute Menschen Waffen tragen, die «Gens d’armes» (Gendarmerie, Carabinieri), heute im Staat (Stadt – Polis) – die Polizei.

Vor allem Staaten benötigen heute mehr Vertrauen in eine gerechte Justiz und gerechte Ökonomie, sowohl innen- wie aussenpolitisch. Soziale Konflikte, Kriege brechen nicht aus. Sie werden von Menschen zur Diskriminierung von Personen gemacht. Der Friede basiert langfristig auf Vertrauen und Solidarität, ist mehr als ein Kompromiss. Die Gier nach Macht einzelner Personen mit narziss­tischem Denken und Handeln, auch in Gruppen (Staaten, Parteien, Kartelle) mit allen Mitteln noch mehr kurzfristige Vorteile zu ergattern, ist wahrscheinlich die wichtigste Ursache aller zwischenmenschlichen Konflikte.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close