500

Briefe / Mitteilungen

Essay-Wettbewerb: Premio Pusterla Medizinethik 2022

DOI: https://doi.org/10.4414/saez.2022.20543
Veröffentlichung: 16.02.2022
Schweiz Ärzteztg. 2022;103(07):213

Essay-Wettbewerb: Premio Pusterla Medizinethik 2022

Das Center for Medical Humanities am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich vergibt im Juni 2022 bereits im fünften Jahr den Essay-Preis Premio Pusterla Medizinethik. Der Preis wird vergeben für den besten Essay, der ethische Probleme und Konfliktsituationen in der ärztlichen Praxis und Klinik in literarisch ansprechender Form verarbeitet. Gerade die Covid-Pandemie eröffnet hier eine Fülle von möglichen Themen und Fragen. Teilnehmen können in der Schweiz tätige oder tätig gewesene Ärztinnen und Ärzte, die in ihrem Essay packend und realitätsnah, dabei mit Stil und Formulierungskunst selbst erlebte oder aus dem direkten Umfeld berichtete Fälle aus dem ärztlichen Alltag zu Papier bringen. Dabei soll es sich um Fälle und Geschichten handeln, die moralische Probleme aufwerfen und entsprechende über das Medizinische hinausgehende Überlegungen und Abwägungen erfordern, um so Gedankenanstösse für die Reflexion und Diskussion der ethischen Dimensionen des Arztberufs zu geben.

Der Preis besteht in einer dreitägigen Schreib­residenz im Nietzsche-Haus in Sils Maria, der Möglichkeit eines persönlichen Schreib-­Coachings, einer Jahresmitgliedschaft der Museums­gesellschaft Zürich (inkl. Nutzung des Lesesaals) sowie der Veröffentlichung des prämierten Textes in der Schweizerischen Ärztezeitung.

Der oder die von einer renommierten Fachjury ausgewählte Preisträger oder Preisträgerin wird die Gelegenheit bekommen, im Rahmen einer öffentlichen Abendveranstaltung mit Preisverleihung am Dienstag 14. Juni 2022 im Literaturhaus Zürich den prämierten Text vor Publikum zu präsentieren.

Der Preis ist benannt nach Dr. med. Edio Pusterla, der den Wettbewerb mit einer grosszügigen Zuwendung ermöglicht hat.

Bedingungen:

– Text auf Deutsch

– Textlänge max. 12 000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

– Nur bisher unveröffentlichte Texte ­zugelassen

– Text als Word-Datei zusammen mit separater Kurzbiographie an ibme[at]ibme.uzh.ch, z.Hd. Tobias Eichinger

– Einsendeschluss: 24. April 2022

– Bisherige Gewinnerinnen resp. Gewinner können nicht am Wettbewerb teilnehmen.

Weitere Informationen: www.ibme.uzh.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close